Auflösung AOK Heimspielcheck

Am Ende hat es zwar mit dem 1:2 gegen Borussia Dortmund nicht zum Sieg gereicht, aber die Mannschaft von Hertha BSC zeigte sich kämpferisch. Das ist nach dem Spiel besonders an der Zweikampfquote zu erkennen: 57 Prozent aller Duelle auf dem Platz entschieden die Herthaner für sich. Eine Bilanz, die Hoffnung für die kommenden Spiele macht. Allerdings sorgt Zweikampfstärke nicht selten auch für Verletzungen. Dann kommen bei Hertha BSC das medizinische Personal und die Physiotherapeuten zum Einsatz. In den kommenden Wochen verraten euch hier auf mach-dich-hertha.de unsere Hertha Physios Michael Becker, David de Mel und Frederick Syna die gängigsten Fußballerwehwehchen und wie sie sie behandeln.

Im AOK-Heimspielcheck hat keiner von euch das genaue Ergebnis getippt. Unter denen die nah dran waren, haben wir Benjamin Homeyer als Gewinner ausgelost. Bitte schreibe eine Nachricht an machdichhertha@herthabsc.de.