Eine Vorbereitung á la Tom Bismark

Berlin – Der Countdown läuft! Bereits in einer Woche findet am Donnerstag (06.08.20, 19:00 Uhr) der 'Mach‘ dich Hertha Online-Cup' statt. Nach nur wenigen Stunden war das virtuelle Kräftemessen mit 128 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgebucht. Unter den Zockerinnen und Zockern befindet sich mit Tom Bismark auch ein Vertreter der Hertha BSC eSport-Akademie. Und dass der 18-Jährige dieses FIFA 20-Turnier nicht auf die leichte Schulter nimmt, verrät ein Blick auf die zurückliegende Wochenplanung des gebürtigen Berliners. 

Neben der reinen sportlichen Vorbereitungszeit an der Konsole lag der Schwerpunkt des eSportlers auch auf Rückenschule, Ernährung und mentalem Training. Durchschnittlich sitzen Erwachsene neun Stunden am Tag auf Stühlen, Sesseln oder Sofas – manche sogar bis zu 15 Stunden. Gerade in Zeiten von Homeoffice steigt diese Stundenzahl. Umso wichtiger ist dabei die richtige Haltung. Denn viele Menschen sitzen häufig einfach falsch, dies kann gesundheitliche Folgen wie Rückenschmerzen, verspannte Schulter- und Nackenmuskulatur aber auch Kopfschmerzen nach sich ziehen. 

Rückenschule statt Rückenschmerzen

Um solch eine Verspannung entgegenzuwirken – da auch eSportler viel sitzen –, hat Bismark Dehnungs- und Beweglichkeitsübungen in sein Programm integriert: Dehnung der Schulternackenmuskulatur und Mobilisation der Brustwirbelsäule stehen dabei im Vordergrund. Neben diesen Übungen achtet der Berliner vor allem darauf, dass er bei einer längeren Verweildauer vor der Konsole regelmäßig von seinem Stuhl aufsteht und sich für einen kurzen Moment die Beine vertritt, um so auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. "Durch diese Trainingsmaßnahmen fühle ich mich körperlich richtig gut. Dadurch kann ich mich ausschließlich auf das Spiel an der Konsole konzentrieren und muss mir keine Gedanken über mögliche Rückenprobleme machen. Das fühlt sich einfach gut an!", erklärt Bismark zufrieden.

Neben der korrekten Sitzhaltung hat sich der eHerthaner in den zurückliegenden Wochen auch ordentlich in der Küche ausprobiert und gesunde Gerichte gezaubert. Neben der schnellen Zubereitung stand vor allem vitaminhaltige Zutaten im Fokus: Vollkornbrot mit Rote-Bete-Humus und Avocado, Karamellisierter Ziegenkäse auf Feldsalat mit Birnen und Walnüssen, Lachsfilet im Gemüsepaket mit Lauch und Möhren oder kleine, süße Energiebällchen mit Datteln lauten nur einige von mehreren geglückten Experimenten in der eigenen Küche. "Ich lege generell viel Wert auf gesunde und ausgewogene Ernährung. Im Hinblick auf den 'Mach‘ dich Hertha Online-Cup' habe ich mich nun nochmal vermehrt selbst in der Küche ausprobiert. Das hat viel Spaß gemacht, war gesund und zudem auch lecker", bilanziert der Gamer mit einem leichten Grinsen im Gesicht. 

"Im Optimalfall das Ding gewinnen."

Für die verbleibenden Tage bis zum virtuellen Kräftemessen steht nun noch das Cybertraining mit Online-Gesundheitskursen auf dem Plan. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie verlagert sich das Sportangebot aus dem klassischen Fitnessstudio online auf den eigenen Computer. So auch für Tom Bismark, der neben den Online-Kursen zum Rücken-Coaching und zu den Themen Vitalität und Ernährung auch am Total Body Workout teilnimmt. Diese vielseitige und breitgefächerte Vorbereitung findet mit dem 'Mach‘ dich Hertha Online-Cup' am kommenden Donnerstag ihr langersehntes Ende. Wofür Bismark die kräftezehrenden Einheiten, den Schweiß und die Zeit in der Küche auf sich genommen hat, steht für den 18-Jährigen ohnehin schon lange fest: "Ich möchte im Turnier so weit wie möglich kommen und im Optimalfall das Ding gewinnen. Dafür habe ich mich in den vergangenen Tagen und Wochen intensiv vorbereitet!" Und wie heißt es bekanntlich so schön: Gute Vorbereitung ist die halbe Miete!