Ereignisreicher Mai für Herthas eSportler

Berlin – Ein knackiges Programm im Mai – das gilt nicht nur für unsere Bundesliga-Mannschaft auf dem grünen Rasen, sondern auch für unsere eHerthaner an der Konsole. Denn nachdem sich unsere eSportler im Anschluss an das denkbar knapp verpasste 'Grand Final' der VBL Club Championship Mitte März in den vergangenen Wochen vom Wettkampf-Alltag regenerierten, stehen im kommenden Monat einige spannende Termine im blau-weißen Kalender. "Die vergangenen Wochen taten unseren Jungs richtig gut, nun sind wir alle aber wieder richtig motiviert und freuen uns auf die anstehenden Wettbewerbe", untermauert unser Projektmanager eSport Dennis Krüger den Tatendrang seiner Schützlinge.

"Das ist unser Ziel und unser großer Traum!"

Die erste Bewährungsprobe für das Team von Trainer Daren Framke steht am 6. Mai im DFB ePokal gegen den VfB Oedelum an. Dabei geht es an der Xbox für Eren Poyraz, Christoph Strietzel, Tom Bismark und Coach Framke gegen die Niedersachsen um den Einzug ins Achtelfinale. Im Erfolgsfall duellieren sich unsere Spreeathener mit dem Sieger aus der Begegnung VfL Stenum gegen Celtic Worms. Sollte auch dieses virtuelle Kräftemessen an unseren Hauptstadtclub gehen, gehören unsere eSportler zu den Top acht an der Xbox. Diese Teams zocken anschließend den Endspielteilnehmer aus, der am 9. Mai gegen den besten Vertreter der Playstation im Cross-Konsolen-Finale um den Gewinn des DFB ePokals spielt. "Wir wollen ist Finale einziehen, das ist unser Ziel und unser großer Traum!", gibt Krüger die Marschroute unmissverständlich aus. 

Playoffs in der VBL Einzelmeisterschaft ums 'Grand Final'

Mit einer ähnlich klaren Vorgabe nehmen unsere eHerthaner eine Woche später auch an den Playoffs der Virtual Bundesliga Einzelmeisterschaften teil. Vom 14. bis zum 16. Mai treten 128 Vereine an, um sich in einem Online-Turnierformat für die 16 freien Plätze für das VBL 'Grand Final' vom 4. bis zum 6. Juni zu qualifizieren. Nach dem erfolgreichen Abschneiden in der Clubchampionship sind Bismark, Leroy Richter, Kai Bayer und Framke an der Playstation sowie Poyraz und Strietzel an der Xbox daran interessiert, auch im Einzelwettbewerb positiv zu performen. "Dieses Format mit weit über 100 Teilnehmern ist ein sehr interessanter Leistungsvergleich für unsere Jungs. Wir wollen uns bestmöglich verkaufen und soweit wie möglich kommen, ohne uns eine bestimmte Platzierung vorzunehmen, sondern mit viel Freude diesen Wettkampf genießen", erklärt Krüger die blau-weiße Einstellung, die aus einem ereignisreichen einen erfolgreichen Mai machen soll – dies gilt für unsere eSportler an der Konsole genauso wie für unsere Bundesliga-Mannschaft auf dem Rasen.

AOK Bonus-App: Das Bonusprogramm der AOK Nordost

Wenn Sie sportlich aktiv sind und Ihre gesundheitliche Vorsorge ernst nehmen, dann ist das AOK-Bonusprogramm der AOK Nordost genau das Richtige für Sie. Ganz einfach Bonuspunkte sammeln und in bares Geld umwandeln. Bis zu 390 Euro im Jahr sind möglich. Davon profitiert nicht nur Ihre Gesundheit, sondern auch Ihr Geldbeutel.