Fußballerwehwehchen Teil 2

Wie erkennst du eine Sprunggelenksverletzung?

Sprunggelenksverletzungen sind häufig die Folge vom Umknicken im Spiel. Wenn ich also sehe, dass ein Spieler mit dem Knöchel wegknickt und das schlimmer zu sein scheint, habe ich direkt diese Vermutung. Da kann sowohl mit als auch ohne Kontakt etwas kaputt gehen.

Was machst du dann?

Die ersten Schritte sind bei akuten Verletzungen fast immer gleich: Kühlen und Kompression, damit die betroffene Stelle nicht anschwillt und viel Blut hineinschießt. Dann folgt die Diagnostik.

Was ist am Sprunggelenk alles möglich?

Es gibt hier ein breites Spektrum an möglichen Verletzungen. Zum einen kann es sich „nur“ um eine Bänderdehnung handeln, das ist eine verhältnismäßig leichte Verletzung. Weniger schön sind die Diagnosen Außenbandriss, Syndesmoseriss oder ein Knochenmarksödem. Eine Bänderdehnung behandeln wir mit Kühlen und Kompression und häufig auch mit Ultraschall. Da ist der Spieler recht schnell wieder fit.

Wenn wir von einer Bänderdehnung ausgehen: Wann ist der Spieler wieder fit?

Das dauert in der Regel drei Wochen, bis die Jungs wieder fit sind.

Schnell wieder fit werden!

Die AOK Nordost, Gesundheitspartner von Hertha BSC, hat für euch Informationen zu ihren Leistungen zum Thema Rehasport und Funktionstraining zusammengestellt.