Gemeinsam sind wir stark!

Ein eingespieltes Team ist erfolgreicher als elf talentierte Einzelspieler. Doch wie entsteht eigentlich ein funktionierender Mannschaftsgeist? Und warum ist Teambuilding gerade im Nachwuchsbereich so wichtig?

Im Trainingslager unserer Hertha-Bubis stehen Technik und Kondition natürlich ganz oben auf dem Programm. Sie bilden die Grundlage für eine lange und fordernde Saison. Doch insbesondere bei den Nachwuchsteams nimmt auch das Teambuilding eine wichtige Rolle ein. Denn aufgrund der Altersstaffelung steigen jeden Sommer Spieler in die nächsthöhere Altersklasse auf oder rücken aus den jüngeren Teams nach. Das sorgt dafür, dass das Trainergespann immer wieder aufs Neue vor der Herausforderung steht, eine starke blau-weiße Einheit aus dem neuformierten Team zu formen.
 

Warum ist Teambuilding so wichtig?

Herausragende Einzelspieler sind wichtig für ein Team und können immer wieder mal ein Spiel für ihre Mannschaft entscheiden. Über eine ganze Saison hinweg wird dies aber kaum gelingen. Denn genauso wie eine gute Aktion den Sieg bringen kann, führt ein einzelner Fehler vielleicht zu einer Niederlage.

Genau hier setzt das Teambuilding an: Es formt eine Mannschaft, die als Einheit stärker ist als die Summe ihrer Spieler. Der Mannschaftgeist und das Vertrauen der Spieler ineinander führen dazu, dass alle das gleiche Ziel verfolgen und gemeinsam an einem Strang ziehen. Schnitzer der Mitspieler werden mit vollem Einsatz ausgebügelt. Gerade bei Fehlern und Niederlagen zeigt sich, wie gut der Teamgeist funktioniert: Kritisiert sich das Team ausschließlich oder baut es Mitspieler wieder auf?
 

Unsere Sportpsychologinnen Paula Isringhausen und Selina Koch auf dem Weg zum Training..

Unsere Sportpsychologinnen Paula Isringhausen (l) und Selina Koch (r.) auf dem Weg zum Training.

Gemeinsames Wertesystem bildet die Basis fürs Team

Damit sich die Spieler untereinander vertrauen, ist es wichtig, dass sich die Mannschaft auf ein grundlegendes gemeinsames Wertesystem einigt, das vom Trainerteam vorgegeben und vorgelebt wird. Hier werden Regeln festgelegt, die jeder einhalten muss – auf die sich aber auch jeder berufen kann, wenn jemand ausschert und das gemeinsame Ziel gefährdet: Legt etwa ein Mitspieler immer wieder egoistisches Verhalten an den Tag, kann er durch seine Mitspieler auf Basis des Wertesystems konstruktiv kritisiert werden, sodass das sportliche Ziel und der gemeinsame Erfolg wieder in den Fokus rücken.

Vertrauen als Schlüssel zum Erfolg

In der Hertha BSC Fußball-Akademie arbeitet das Trainerteam in intensivem Austausch mit unseren Sportpsychologinnen: Selina Koch und Paula Isringhausen begleiten unsere jungen Spreeathener nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz – und können mit Feingefühl frühzeitig erkennen, wenn der Teamgeist gefährdet und teambildende Maßnahmen nötig sind.

„Wenn sich eine Person in der Teamdynamik verändert, müssen wir aus psychologischer Sicht besonders wachsam sein und beobachten, ob sich das Team ohne zusätzliches Eingreifen natürlich bildet oder ob wir unterstützen müssen – das kann eine im Voraus geplante Teambuilding-Maßnahme sein, aber auch situatives Eingreifen durch Einzelgespräche.“

Teambuilding – mehr als ein Besuch im Klettergarten

Auch, wenn es Medien häufig so verkauft wird: Erfolgreiches Teambuilding funktioniert nicht als einzelne Maßnahme, die sich mal so nebenbei mit einem Besuch im Klettergarten abhaken lässt. Vielmehr steckt dahinter ein kontinuierlicher Prozess, der die Mannschaft über eine ganze Saison hinweg begleitet.

Das saisonvorbereitende Trainingslager eignet sich aber als idealer Startpunkt, da das Trainergespann hier optimale Rahmenbedingungen für Maßnahmen vorfindet, die sich im Saisonalltag nicht ohne Weiteres umsetzen lassen. Kein Wunder also, dass unsere Bubis in den Vorbereitungstrainingslagern im Sommer nicht nur besonders motiviert sind, sondern auch richtig viel Spaß haben.

Ein starkes Team erwartet dich auch bei der AOK Nordost, dem Gesundheitspartner von Hertha BSC. Entdecke hier das praktische Online-Portal und die App "Meine AOK".

Gemeinsam mehr bewegen mit der AOK Nordost – dem Gesundheitspartner von Hertha BSC

Jetzt AOK-Mitglied werden

Gemeinsam mehr bewegen mit der AOK Nordost – dem Gesundheitspartner von Hertha BSC

AOK Nordost: Gesundheitspartner von Hertha BSC

Mit der AOK Nordost hat Hertha BSC seit vielen Jahren einen starken und kompetenten Gesundheitspartner an seiner Seite. Unter dem Motto „Mach‘ Dich Hertha“ geben euch unsere Trainer und Spieler Tipps für ein gesünderes Leben. Die blau-weißen Experten informieren euch über wichtige Bereiche der Gesundheit wie Bewegung und seelisches Wohlbefinden.