Meister ohne Feier

Berlin - Herthas U17 ist Staffelmeister in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Der Wettbewerb wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen. Als Tabellenführer fünf Spieltage vor Schluss behaupteten Herthas Junioren jedoch durch die Quotientenregel den Platz an der Sonne. Trainer Oliver Reiß, der gemeinsam mit seinem 'Co' Oliver Schröder stellvertretend den Wimpel als Staffelsieger überreicht bekam, freute sich über die Würdigung: "Wir sind stolz, was die Mannschaft geleistet hat – wir hatten sehr viele Spieler des jüngeren Jahrgangs dabei, die auch regelmäßig gespielt haben. Diese Leistung war deshalb auch so nicht zu erwarten, aber wie wir uns reingebissen haben und immer besser geworden sind, macht uns als Trainer schon sehr stolz."

Verpasstes Highlight

Gerne hätten die Blau-Weißen als Meister des Nordostens an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft teilgenommen. "Natürlich hätten wir gerne um die Meisterschaft gespielt. Gar nicht mal unbedingt, weil dann eine Chance dagewesen wäre, tatsächlich noch mehr zu erreichen, sondern dass wir nach zwei gemeinsamen Jahren diesen Abschluss gehabt hätten. Dieses Highlight hätte ich den Jungs einfach gegönnt", erklärt Reiß, der aber keine Zeit verlieren möchte und den Blick auf die anstehende Spielzeit richtet. "Wir werden in der neuen Saison allerdings wieder alles geben und einen neuen Anlauf nehmen!" Diese neue Saison, die im Vergleich zu den Vorjahren nur mit einer 'einfachen Spielrunde' und nicht wie gewohnt mit einer Hin- und Rückrunde gespielt wird, startet für die B-Junioren am 20. September 2020 mit einem Auswärtsspiel um 11:00 Uhr bei Holstein Kiel. Eine Woche später gastiert der VfL Wolfsburg zum ersten blau-weißen Heimspiel auf dem Olympiagelände (26.09.20, 13:00 Uhr).