Punktet mit euren persönlichen 90 Minuten!

Mit der AOK Nordost hat Hertha BSC seit vielen Jahren einen starken und kompetenten Gesundheitspartner an seiner Seite. Unter dem Motto „Mach‘ Dich Hertha“ geben euch unsere Trainer und Spieler Tipps für ein gesünderes Leben. Die blau-weißen Experten informieren euch über wichtige Bereiche der Gesundheit wie Bewegung.

Dass Fußballerinnen und Fußballer durchtrainiert und zu körperlichen Höchstleistungen in der Lage sind, ist klar. Doch auch Fan-Sein ist gesund. Wie ihr mit Anfeuerungsrufen fit bleibt und warum es sich gleich doppelt lohnt, beim nächsten Heimspiel schon am S-Bahnhof Westend auszusteigen, erklären wir hier.

Den Rekord für die meisten Kilometer in einem Bundesliga-Spiel hält seit Sommer 2020 Vladimír Darida. Unglaubliche 14,65 Kilometer lief unser Herthaner – und das, nachdem er nur eine Woche zuvor mit 14,34 Kilometern schon einmal einen zwischenzeitlichen Bestwert aufgestellt hatte.

Bei der Anreise zum Stadion: Mehr Fußweg wagen

In aller Regel reisen unsere Anhängerinnen und Anhänger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Heimspielen unserer Blau-Weißen an. Von den S- und U-Bahn-Bahnhöfen Olympiastadion laufen geht es dann zur Spielstätte. Aber wie wäre es demnächst mit einem kleinen Spaziergang von der Haltestelle Westend? Der Fußweg zum Stadion entspricht ungefähr 3,3 Kilometern. Das sind hin und zurück ziemlich genau 10.000 Schritte und liegt somit innerhalb der WHO-Empfehlung. Übrigens: Laut Navigationsdienst wird der Fußmarsch mit knapp 45 Minuten berechnet – insgesamt also ein ganz persönliches ‘Leiden‘ über 90 Minuten.

Aber nicht nur Kilometer machen ist gesund. Ein Stadionbesuch bedeutet immer auch Lachen, Singen, Tanzen – und ja, manchmal leider auch Weinen. Alles Aktivitäten, denen eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird. Ein Lachen aus vollem Herzen wirkt sich beispielsweise auf den ganzen Körper aus. Am stärksten intensiviert sich dabei die Atmung. Denn gerade in der Lunge reichert sich das Blut durch den starken Gasaustausch mit Sauerstoff an. Lachen erhöht auch die Verbrennungsvorgänge des Körpers, beeinflusst den Fettstoffwechsel und die Ausscheidung von Cholesterin.

Lacht doch mal!

Warum Lachen euch fit halten kann.

Einfach mal lauthals gesund bleiben

Auch Singen ist gesund. Dabei, und auch beim Sprechen, beanspruchen wir etwa 100 Muskeln – vom Kehlkopf bis zum Bauch. Schon einfache Online-Kalorienrechner geben einen Einblick, wie anregend ein bisschen Herumträllern sein kann. Ein 40-jähriger Mann, der bei einer Größe von 1,80 Metern 85 Kilogramm wiegt, verbrennt demnach beispielsweise bei 90-minütigem Singen um die 166 kcal. Und das sogar im Sitzen! Grund genug also, beim nächsten Heimspiel alles für unsere ‘Alte Dame‘ zu geben. Und jetzt alle: „HA HO HE … HERTHA BSC!“

Das zahlt sich übrigens nicht nur für die Gesundheit aus. Um einen gesunden Lebensstil zu fördern, hat sich die Krankenkasse AOK ein Bonusprogramm für ihre Versicherten überlegt. Neben drei Punkten nach 90 Minuten können sich Herthanerinnen und Herthaner auch noch 100 Bonuspunkte schnappen und diese sogar in Geld umwandeln. Bis zu 390 Euro an Beitragskosten im Jahr könnt ihr euch so zurückholen. Für 10.000 Schritte an einem Tag gibt es beispielsweise 100 Bonuspunkte.

Doch auch Blau-Weiße, die die Spiele unserer Mannschaft vor dem heimischen Fernseher verfolgen, können mitmachen. Eine weitere Möglichkeit, die 100 Bonuspunkte zu sammeln, stellt eine halbe Stunde Sport am Stück bei einer durchschnittlichen Herzfrequenz von 120 Schlägen in der Minute dar. Und wir alle wissen ja: Zumindest einen Puls von 120 haben wir immer, wenn unser Hauptstadtclub spielt.

Training, Training, Training: Dauerläufer Darida würde wohl jeden AOK-Bonus einstreichen.

Entdeckt die AOK-Bonus-App!

Hier findet ihr alle Informationen über das Bonusprogramm der AOK.