Schnabulier dich fit: Unsere Hertha-Bowl

je nach Bedarf
Zeit 25 Minuten

1. Die körnige Basis 

Nur Salat macht auch nicht satt. Deswegen braucht eine echte Hertha Bowl eine Basis, die dem Körper Ballaststoffe und Kohlenhydrate liefert. Verschiedene Körner bilden eine optimale Sättigungsgrundlage und liefern genug Energie für einen sportlichen Alltag.

Hier die Mach‘ dich Hertha Vorschläge: 

  •  Weizen
  •  Dinkel
  •  Emmer
  •  Kamut
  •  Gerste
  •  Hafer

Glutenfreie Optionen

  •  Buchweizen
  •  Brauner Naturreis
  •  Schwarzer Reis
  •  Hirse
  •  Quinoa
  •  Amaranth
Das sind unterschiedliche körnige Produkte für die Bowl. Amaranth, Buchweizen und Quinoa.

2. Gemüse-Grundlage

Gemüse muss nicht langweilig sein. Zutaten wie Blumenkohl oder Brokkoli können deine Bowl sowohl roh, gekocht aber auch blanchiert zu einem echten Frische- und Vitaminkick machen. Unser Tipp: Süßkartoffeln. 

3. Proteine     

Wenn du noch Hertha werden willst, musst du Proteine zu dir nehmen. Diese, umgangssprachlich als Eiweiße bekannten, Bausteine unserer Ernährung sind enorm wichtig für den Muskelaufbau, denn: Muskeln bestehen zu 20 Prozent aus Protein. Aber auch für Herthaner mit Abnehm-Ambitionen sind die Proteine ein Schlüsselstoff.

Wo stecken Proteine drin? Zum Beispiel in Kichererbsen, Tofu, Thunfisch, Lachs Hülsenfrüchte, Ei, Putenfleisch und Rind. Was schmeckt euch am besten?

Radieschen, Karotten, Möhren und Salat können leckere Highlights für die Bowl sein.

4. Healthy Highlights

Diese Zutaten machen die Bowl zu einem echten Hingucker: Orangene Karottenraspel, rote Kirschtomaten-Akzente, rosa Radieschenschnitze, grüne Gurkenscheiben oder ein Spinatbett – alles ist möglich. Tobt euch aus und pimpt eure ganz individuelle Bowl mit euren Favoriten. 

5. Dress for success

Wusstet ihr, dass das Wort Dressing aus dem Englischen kommt und anrichten oder zubereiten heißt? Genau das macht ihr in diesem Schritt. Ein gutes Dressing ist nämlich die halbe Miete. Unser Tipp:  Ein sommerliches Balsamico-Honig-Senf-Dressing.

Für vier Herthaner-Bowls braucht ihr: 

50ml Olivenöl

20 ml Balsamico

2 TL Senf

2 TL flüssigen Honig

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Mit ein wenig Chilli abrunden

6. Toppings

Der finale Schritt bevor ihr es euch schmecken lassen könnt: Ein paar Nüsse oder Kerne. Besonders zu empfehlen sind hier Mandeln, Walnüsse oder Sonnenblumenkerne. 

Und jetzt: Ran an die Gabeln, auf die Plätze fertig los!

 

Bilder: Imago

Zutaten

  • eine körnige Basis
  • Gemüse Grundlage wie Blumenkohl, Brokkoli oder Süßkartoffeln
  • Proteinkick wie Kichererbsen, Tofu, Thunfisch, Lachs Hülsenfrüchte, Ei, Putenfleisch oder Rind
  • ein gesundes Highlight wie Karotten, Kirschtomaten, Radieschen, Gurke oder Spinat
  • ein fancy Topping wie Granatapfel oder Nüsse
  • Für das Dressing:
  • 50ml Olivenöl
  • 20 ml Balsamico
  • 2 TL Senf
  • 2 TL flüssigen Honig
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Mit ein wenig Chilli abrunden