Vegan ernähren im Leistungssport: Ist das möglich?

Eine ausgewogene Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für unsere sportliche Leistungsfähigkeit. Was aber, wenn wir ganz auf tierische Produkte verzichten? Wir gehen der Frage auf den Grund, wie eine vegane Ernährung unsere Leistung beeinflusst.

 

Zahlreiche Athletinnen und Athleten aus dem Spitzensport schwören auf eine dauerhafte oder zeitweise vegane Ernährung. Darunter finden sich internationale Stars wie Lewis Hamilton, Dirk Nowitzki, Serena und Venus Williams, aber auch einige Spieler aus der Bundesliga.

Wenig überraschend sind es meist ethische oder gesundheitliche Bewegründe, aus denen sich die Sportlerinnen und Sportler für eine rein pflanzliche Ernährung entscheiden. Doch sind auch Stimmen zu vernehmen, die überzeugt sind, dass mit der Ernährungsumstellung zugleich eine Leistungssteigerung einhergeht.

Mehr Leistung? Wissenschaftlich nicht belegt

Auch die Wissenschaft hat sich in einer Reihe kleinerer Studien bereits mit der Frage beschäftigt, wie sich eine vegane Ernährung auf die sportliche Leistung auswirkt. Ein eindeutiges Bild ergibt sich aus den Ergebnissen allerdings nicht, da der Aufbau der Studien, die Ernährungspläne und die untersuchten Sportarten kaum miteinander zu vergleichen sind. Allerdings gibt es Fälle, in denen Athletinnen oder Athleten nach der Umstellung auf eine vegane Ernährung objektiv bessere Leistungen erbracht haben als zuvor.

Ist da also wirklich etwas dran? Als wahrscheinliche Ursache gilt in diesen Fällen, dass sich diese Athleten infolge der Umstellung erstmals wirklich bewusst mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt haben. Mit diesem neu erworbenen Wissen ernähren sie sich anschließend oft ausgewogener, gesünder und sportspezifischer. Ein positiver Effekt auf die sportliche Leistung wäre unter diesen Voraussetzungen keinesfalls überraschend. Dieser ließe sich aber ohne den Verzicht auf tierische Lebensmittel erzielen.

Worauf vegan lebende Leistungssportler achten sollten

Während die Studien also keine expliziten Vorteile einer veganen Ernährung feststellen konnten, gilt dies umgekehrt genauso: Als Leistungssportlerin und -sportler kann man ohne Bedenken auf tierische Produkte verzichten, ohne Leistungseinbußen befürchten zu müssen.

Unsere Hertha-Bubis werden in Workshops regelmäßig weitergebildet, damit sie auch mit rein pflanzlicher Ernährung topfit sind.

Unsere Hertha-Bubis werden in Workshops regelmäßig weitergebildet, damit sie auch mit rein pflanzlicher Ernährung topfit sind.

„Wenn sich in der Fußball-Akademie einer der Jungs rein vegan ernähren möchte, ist das kein Problem. Wir haben dann aber immer im Blick, dass die pflanzlichen Gerichte ausreichend Vitamine und Mikronährstoffe liefern“, verrät André Göldner. Der 42-Jährige kümmert sich als Mannschaftskoch gemeinsam mit seinem Team um das leibliche Wohl des blau-weißen Nachwuchses in der Fußball-Akademie. „Wir raten den Jungs, ein paar Zwischenmahlzeiten mit pflanzlichen Energielieferanten einzuplanen. In Absprache mit den Kollegen und Kolleginnen aus der medizinischen Abteilung behalten wir deshalb das Gewicht, aber auch die Versorgung mit allen wichtigen Bausteinen für eine ausgewogene Ernährung im Auge. Hier ist Aufklärung auch ein wichtiges Thema, damit die Jungs ihren eigenen Körper besser kennen lernen", gibt unser Koch ausführliche Einblicke.

Was für unsere Hertha-Bubis gilt, solltest auch du berücksichtigen, falls du dich für eine vegane Ernährung entscheidest. Bevor es losgeht, ist ein Gespräch mit einem Arzt ratsam. Er kann dir ein paar auf deine Bedürfnisse abgestimmte Tipps geben und dir erklären, worauf du persönlich achten solltest. Hier ein paar Beispiele:

 

  • Achte auf eine ausreichende Versorgung mit lebenswichtigen Makro- und Mikronährstoffen wie Eisen, Zink, Vitamin B12, Vitamin D, Omega 3-Fettsäuren und Calcium. Viele von diesen nehmen wir hauptsächlich oder ausschließlich über tierische Lebensmittel auf. In Abstimmung mit deinem Arzt können Nahrungsergänzungsmittel die Versorgung sicherstellen.
  • Achte auf eine ausreichende Versorgung mit Proteinen, um den Erhalt oder den Aufbau von Muskelmasse zu unterstützen. Der Bedarf lässt sich mit rein pflanzlichen Lebensmitteln wie Getreide und Hülsenfrüchten decken.
  • Achte auf deinen Körper. Starker Gewichtsschwankungen, ungewollte Gewichtsverlust sowie Müdigkeit können Anzeichen eine Mangelversorgung mit bestimmten Nährstoffen sein. Halte in diesen Fällen Rücksprache mit deinem Arzt.

 

Übrigens: Bei den Heimspielen von Hertha BSC musst du auch als Veganer nicht auf die Stadionwurst verzichten! Als einziger Berliner Fußball-Proficlub bieten wir in der Kurve auch leckere vegane Wurst an. Probier’s mal aus!

 

Du hast noch mehr Fragen rund um das Thema Ernährung? Dann entdecke hier die Angebote zur Ernährungsberatung unseres Gesundheitspartners AOK Nordost.

Jetzt AOK-Mitglied werden

Jetzt AOK-Mitglied werden

Gemeinsam mehr bewegen mit der AOK Nordost – dem Gesundheitspartner von Hertha BSC

Gemeinsam mehr bewegen mit der AOK Nordost – dem Gesundheitspartner von Hertha BSC

Mit der AOK Nordost hat Hertha BSC seit vielen Jahren einen starken und kompetenten Gesundheitspartner an seiner Seite. Unter dem Motto „Mach‘ Dich Hertha“ geben euch unsere Trainer und Spieler Tipps für ein gesünderes Leben. Die blau-weißen Experten informieren euch über wichtige Bereiche der Gesundheit wie seelisches Wohlbefinden.